Team

Das Team

Tobias Plail

Mit zwei Jahren wurde er schon auf Ski gestellt und jeder Urlaub wurde in den Schweizer Alpen verbracht. Ab dem 14. Lebensjahr kam das Klettern dazu. Ob beim Bouldern in den Rocklands, Alpinklettern in der Schweiz, gemütlich in der Hotspring auf Island oder beim Wandern in Georgien, Tobias fühlt sich fast überall zu Hause. Einen Großteil seiner Zeit verbringt er an den Felsen in der Fränkischen Schweiz und schreckt auch nicht davor zurück die Graischer Bleisteinwände an einem Tag abzuklettern oder die weltberühmtem Drei Zinnen im Großenoher Tal zu überschreiten. Die ersten 15 Jahren waren Zug und Fahrrad die einzigen Transportmittel in die Fränkische raus. Neben dem Frankenjura zählen die Gebiete rund um Grimsel- & Furkapass und vor allem das kalifornische Mekka rund um Bishop zu seinen absoluten Lieblingsorten. Letzterer hat er auf einem sechsmonatigen Trip durch den Westen der USA kennen gelernt. Stets dabei ist seine Kamera mit der er alle Erlebnisse festhält.

 

Uwe Maier

1976 entdeckte Uwe die vertikale Welt und sie hält ihn bis heute in ihrem Bann. Um mehr Zeit zum Klettern zu haben zog Uwe schon Anfang der 90er nach Franken. Unzählige Touren bis in den unteren zehnten Grad hat er seitdem eingebohrt und damit die Fränkische Schweiz um einige Klassiker bereichert. Auch das Sanieren von alten fränkischen Kletterrouten liegt ihm sehr am Herzen. Sein Lieblingsfels ist sicher die Ankatalwand im Pegnitztal. Wenn er nicht in Franken unterwegs ist findet man Ihn in den Sandstein- Rissen von Heubach, an den Granit-Domen rund um Grimsel- und Furkapass oder an den löchrigen Kalk-Felsen von Finale Ligure. Sein bevorzugtes Ferrnreiseziel ist der Westen der USA, wo er etliche Urlaube mit Klettern und Fotografieren verbracht hat.

 

Susanne Maier

Auch Susanne ist seit vielen Jahren dem Klettersport hoffnungslos verfallen. Seit Ende 2000 gehören Klettergurt und Kletterschuhe in Ihren Rucksack. Neben einigen Erstbegehungen sind ihr auch Wiederholungen bis in den oberen neunten Grad gelungen. Wenn Susanne nicht beim klettern ist, reist Sie gerne durch die Welt. Vor allem die Nationalparks in den USA haben es ihr angetan.

 

Thomas Hoffmann

Auch als Hoffi bekannt, kann Thomas inzwischen auf 28 Jahre Klettern und Bouldern zurückblicken. Im Frankenjura liegt sein Hauptaugenmerk inzwischen auf dem Erstbegehen neuer Routen. Im Winter streift er mit der Bouldermatte auf dem Rücken durch die heimischen Wälder um auch an den kleinen Blöcken neue Linien zu finden. Auf Reisen zieht es ihn in den letzten Jahren meist in Richtung Süd-Frankreich, egal ob im Valle D’Ossola, Aostatal, Briancon, Ceüse, Verdon oder Buoux, die Kombination aus perfektem Fels und einer außergewöhnlich schönen Landschaft faszinieren ihn hier besonders. Auch dem Deep Water Soloing ist er nicht abgeneigt und will auch in Zukunft noch viele weitere Gebiete entdecken. Sollte Thomas tatsächlich einmal nicht klettern oder arbeiten, dann trifft man ihn höchstwahrscheinlich auf einer Skipiste oder auf Skitour, seiner dritten großen Leidenschaft, neben Klettern und gutem Essen 😉

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close